Startseite Spartips Zirkulation Regen-Zisterne Computer-Möbel

Zirkulations-Leitung für die Warmwasser-Versorgung



Wer zwei linke Hände hat, sollte hier nicht weiterlesen! Wer nachträglich eine Zirkulations-Leitung für die Warmwasserversorgung installieren will, muß das halbe Haus aufreißen, wenn er die erforderlichen Leitungen nicht auf Putz legen will. Vor diesem Problem stand ich nach dem Umbau meiner Heizung.

Hier meine Lösung:

In der Zeichnung unten sieht man das Prinzip. Ein Kunststoffschlauch (10mm Durchmesser), den man in jedem Baumarkt bekommt, wird in die vorhandene Warm-Wasserleitung eingezogen und dient als Zirkulations-Leitung. Den Schlauch möglichst bis zum Ende der Wasserleitung einziehen.

Vorher aber unbedingt prüfen, ob der Querschnitt der vorhandenen Leitung ausreichend ist. Die Rohrleitung sollte mindestens 3/4 Zoll oder 22 mm Durchmesser haben.
Auch soll nicht verschwiegen werden, daß das Einziehen des Kunststoffschlauches sehr viel Geschick erfordert und viele Nerven kosten kann. Ohne Hilfe ist das nicht zu schaffen.
Die Abdichtung wird paßgenau aus Gummi hergestellt und mit Verschraubungen fixiert.
Die Pumpe wird temperaturabhängig gesteuert.


Theorie


Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Praxis


Das Temperatur-Steuergerät bekommt man als Bausatz bei Conrad-Elektronik

Startseite Spartips Zirkulation Regen-Zisterne Computer-Möbel